01. Januar 2018

Helmut Kramer, Vortrag zu Willi Geiger. 08.12.2017, Karlsruhe

Am 8. Dezember 2017 stellte die Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein zusammen mit dem Kugelberg Verlag den von Wolfgang Proske herausgegebenen Band 7 der Reihe „Täter-Helfer-Trittbrettfahrer“ mit dem Titel NS-Belastete aus Nordbaden und Nordschwarzwald im Generallandesarchiv in Karlsruhe vor. Auf der Grundlage seines Beitrags für diesen Band stellte unser Gründungsvorsitzender seine erweiterten Forschungsergebnisse zu […]

06. November 2017

Resolution „NS-Verfolgten helfen, Entschädigungen garantieren, Verfahren erleichtern“

24. September 2017 „Verweigert und Verspätet – NS-Verfolgte und ihr Kampf um Anerkennung und Entschädigungen“. Dies war das Thema der 19. Jahrestagung des Forum Justizgeschichte e.V. vom 22. bis 24. September 2017. Als Vertreter*innen von NS-Verfolgten-Organisationen nahmen teil: Margret Hamm (Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten, Berlin) und Dr. Jost Rebentisch (Bundesverband Information & Beratung für […]

19. September 2017

Festschrift für Friedrich Justus Perels, Herbst 2017

Unter dem Titel Die Rolle der Juristen im Widerstand gegen Hitler hat die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V eine Festschrift für Friedrich Justus Perels (1910-1945), dem Vater von Joachim Perels herausgegeben. Joachim Perels ist Gründungsmitglied des Forum Justizgeschichte. Darin sind sind folgende Beiträge von Mitgliedern des Vereins enthalten: Hans-Ernst Böttcher, Richard Schmid, Anwalt der […]

23. Juni 2017

Bundesverfassungsgericht, Beschluss, Zugang zu Archivalien, 20.06.2017

Am 20. Juni 2017 hat das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung zur Verfassungsbeschwerde der Journalistin Gaby Weber gefällt. Dieser Beschluss hat hohe Relevanz  für die weitere Entwicklung des des Grundrechts auf Informationsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbs. 2 Grundgesetz).  Insbesondere zur Bedeutung der allgemeinen Zugänglichkeit historischer Quellen „für die Freiheitswahrnehmung des Einzelnen“ sowie das ihm „für die Kommunikation im demokratischen Verfassungsstaat […]