Archiv für Nachkriegsjustiz

„VERRÄTER“ ODER „HELDEN“? FRITZ BAUER UND DER „PROZESS UM DEN 20. JULI 1944“. Sonderausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Die von Claudia Fröhlich zum Remer-Prozess kuratierte Sonderausstellung ist vom 14. März 2022 bis zum 5. Juli 2022 in der 1. Etage, Sonderausstellungsbereich der Gedenkstätte Deutscher Widerstand zu sehen. Otto...
Weiterlesen

Call for Papers, 22. Jahrestagung: Raub ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‚arisiertem‘ Vermögen

Die Auseinandersetzungen um Ernst-Ludwig Kirchners „Berliner Straßenszene“ oder um den „Fall Gurlitt“ haben einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, wie präsent die Folgen der massenhaften Plünderung jüdischen Vermögens zwischen 1933 und...
Weiterlesen

Staatsschutz, Staatschutz über alles

Heribert Prantl hat in seiner Kolumne "Staatsschutz, Staatschutz über alles" in der Süddeutschen Zeitung anlässlich des 100. Geburtstages des Marinesoldaten Fritz Wehrmann an dessen gewaltsamen Tod erinnert. Wehrmann war gemeinsam...
Weiterlesen

Die juristische Aufarbeitung der Verbrechen im KZ-Sachsenhausen

Am 16. Juni 2019 um 14 Uhr führt die Historikerin Stephanie Bohra zum Thema "Juristische Aufarbeitung der Verbrechen im KZ-Sachsenhausen" am historischen Tatort und gibt Einblicke in die politischen, gesellschaftlichen...
Weiterlesen