31. Januar 2020

Tagung zu Ehren von Helmut Kramer

Am 28. März 2020 findet anlässlich des 90jährigen Geburtstages des langjährigen Vorsitzenden und Gründungsvaters des Forum Justizgeschichte, Helmut Kramer, ein Festkolloquium im Gewerkschaftshaus Wilhelmstraße 5 38100 Braunschweig statt. Programm 11.00 Eröffnung: Christian Kramer, M.A. 11.05 Einleitung: Hans-Ernst Böttcher 11.15 - 12.50 Kurzreferate mit Diskussion, Moderation: Hans-Ernst Böttcher 11.15 - 11.40 Staatssekretär i.R. Dr. Rainer Litten/Hannover „Mit Helmut Kramer durch ein halbes Jahrhundert“ 11.45 - 12.20 Michael Plöse und Dr. Philipp Thurn/Berlin „Worauf soll Justizgeschichte die Antwort sein? Ein Dialog zur juristischen Ausbildung“ 12.25 – 12.50 Privatdozentin Dr. Annette Weinke/Jena „An der Frontlinie von Recht und NS-Vergangenheit. Helmut Kramer, konservative Eliten...
Weiterlesen
16. Januar 2020

Offenes Arbeitstreffen, 25. Januar 2020

Das nächste offene Arbeitstreffen des Forum Justizgeschichte findet am Samstag, den 25. Januar 2020, ab 11 Uhr in der Juristischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin, Altes Palais, Unter den Linden 9, Raum 210 statt. Alle Mitglieder und an der Arbeit des Forum Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Dr. Gerd Hankel wird einen Input zu (deutschem) Kolonialismus und Justiz geben. Im Anschluss wird die nächste Jahrestagung des Forum Justizgeschichte, die vom 25. bis 27. September 2020 in der Deutschen Richterakademie in Wustrau stattfinden wird, geplant werden. Das Thema der Tagung ist "Raub und Restitution".
Weiterlesen
06. Dezember 2019

Koloniales Erbe und Dekolonisierung des Rechts

In Kooperation mit dem European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) wurde am 29. Novemver 2019 in der Akademie der Künste über Koloniales Erbe und die Dekolonisierung des Rechts am Beispiel Namibias diskutiert. Neben dem Recht auf Entschädigung und Gerechtigkeit wurde auch gefragt, wo die Grenzen des Rechts liegen und warum koloniales Unrecht sich nur schwer mit Recht aufarbeiten lässt. Eine Zusammenfassung der Beiträge von Christiane Habermalz sendete der Deutschlandfunk am 29.11.2019. Zur weiteren Lektüre hat der ECCHR aktuell "Colonial Repercussions: Namibia" veröffentlicht. Einen Input zu (deutschen) Kolonialismus und Justiz wird Dr. Gerd Hankel am 25.01.2020 ab 11 Uhr...
Weiterlesen
12. Juli 2019

Staatsschutz, Staatschutz über alles

Heribert Prantl hat in seiner Kolumne "Staatsschutz, Staatschutz über alles" in der Süddeutschen Zeitung anlässlich des 100. Geburtstages des Marinesoldaten Fritz Wehrmann an dessen gewaltsamen Tod erinnert. Wehrmann war gemeinsam mit zwei Kameraden zwei Tage nach der deutschen Kapitulation, am 10. Mai 1945, wegen Fahnenflucht hingerichtet worden. Die Strafprozesse, die die Mutter des erschossenen Wehrmann gegen den Kapitän und das Kriegsgericht anstrengte, endeten mit Freispruch. Staatsschutz blieb auch für die Nachkriegsgerichte das Leitprinzip. Seine Kolumne nimmt Prantl daher nicht nur zum Anlass an dieses unmittelbare Nachkriegsverbrechen zu erinnern, sondern eine überfällige Entrümpelung des Strafgesetzbuches zu fordern.  
Weiterlesen