02. November 2018

Archivierung amtlicher Unterlagen in Parteiarchiven

Unter Federführung Prof. Dr. Thomas Hennes, LL.M. (Archivschule Marburg) hat am 11. September 2018 erstmals das von der Archivschule neu eingerichtete Format "Forum Archivrecht" stattgefunden. Im Mittelpunkt der Diskussion stand das Thema "Die Archivierung amtlicher Unterlagen in Parteiarchiven - sinnvoll und zulässig?", das 2017 auch auf der Tagung "Justiz- und Behördenakten in der Zeitgeschichtsforschung" des Forum Justizgeschichte e.V. in Recklinghausen erörtert worden war, die von PD Dr. Annette Weinke (Stellvertretende Leiterin des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts) und Dr. Dieter Deiseroth (Richter am Bundesverwaltungsgericht a.D.) initiiert worden war. Der Sammelband "Zwischen Aufarbeitung und Geheimhaltung" mit den Beiträgen der Tagung...
Weiterlesen
03. Oktober 2018

Richard-Schmid-Preis am 15. September 2018 in der Villa ten Hompel in Münster verliehen

Am 15. September 2018 ist in der Villa ten Hompel in Münster zum vierten Mal der mit 3.000 Euro dotierte Richard-Schmid-Preis verliehen worden. Das Forum Justizgeschichte e.V. hat den Preis zur Ehrung herausragender Arbeiten der juristischen Zeitgeschichte gestiftet. Die diesjährige Preisverleihung wurde eröffnet durch die Begrüßung des Leiters der Villa ten Hompel, Dr. Christoph Spieker, der die vielfältigte Geschichte der heutigen historisch-politischen Forschungs- und Bildungstätte hervorhob. Erbaut als Wohnhaus der Industriellenfamilie ten Hompel beherbergte die Villa im Nationalsozialismus die Kommandantur des „Befehlshabers der Ordnungspolizei“ (BdO) im Wehrkreis VI, die die Ordnungspolizei in den Vernichtungskrieg entsandte. Von 1954 bis 1968 diente...
Weiterlesen
28. August 2018

Verleihung des Richard-Schmid-Preises, 15. September 2018, Villa ten Hompel, Münster

Das Forum Justizgeschichte verleiht am 15. September 2018 in der Villa ten Hompel in Münster zum vierten Mal seinen mit 3.000 Euro dotierten Richard-Schmid-Preis, der herausragende Arbeiten zur Justizgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts prämiert. Den diesjährigen Preis erhält Prof. Dr. Josef Foschepoth für seine Studie „Verfassungswidrig! Das KPD-Verbot im Kalten Bürgerkrieg“. Foschepoth untersucht das KPD-Verbot des Bundesverfassungsgerichts aus einer neuen Perspektive und auf der Grundlage von Quellenmaterial, um dessen Zugänglichmachung er sich über mehrere Jahre hinweg intensiv bemüht hat. Die Geschichte des KPD-Verbotsverfahrens wird von ihm in einen beziehungsgeschichtlichen Zusammenhang eingeordnet und als zentraler Schauplatz eines „Kalten Bürgerkriegs“ gedeutet. Foschepoths...
Weiterlesen
05. August 2018

Richard-Schmid-Preis 2018: Bekanntgabe des künftigen Preisträgers

Auch in diesem Jahr wird das Forum Justizgeschichte e.V. wieder den „Richard-Schmid-Preis“ für herausragende Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Juristischen Zeitgeschichte verleihen. Der Preis ist mit 3000,00 € dotiert und nach dem früheren Stuttgarter Generalstaatsanwalt und Präsidenten des Oberlandesgerichts Dr. jur. Richard Schmid (1899-1986) benannt. Zur Auswahl stand eine Longlist von insgesamt zehn Titeln (siehe www.forumjustizgeschichte.de) zu verschiedenen Themenfeldern der neuesten Rechtsgeschichte und Juristischen Zeitgeschichte. Die Jury, bestehend aus Priv.-Doz. Dr. Annette Weinke (Vorsitzende, Universität Jena), Dr. Claudia Fröhlich (Berlin/Hannover), Rechtsanwalt Dr. Tillmann Krach (Forum Anwaltsgeschichte, Mainz) und Prof. Dr. Ingo Müller (Berlin), hat in den vergangenen Monaten eine Shortlist...
Weiterlesen